MODELLBAUFREUNDE
SAAR / PFALZ
©  by  MBF-Saar/Pfalz 2013
... unsere Modell-Bau Galerie:
von Klaus Hoffman
Mirage IIIC
Maßstab: 1/48
Hersteller: Eduard
Zubehör: Eduard FABRIC Seat belts


Vor einigen Monaten fand dann die aktuelle Ausgabe des Bausatzes in der Eduard Weekend Edition ihren Weg zu mir. Da ich ohnehin schon länger mal eine Ganzmetall-Lackierung probieren wollte, war der Entschluß, die Mirage quasi als Übungs- und Testobjekt zu bauen, schnell gefaßt.

Das Modell stammt von 2003. Das heißt konkret: Die Details sind wunderbar und auf der Höhe der Zeit, aber die Passgenauigkeit ist insgesamt nicht mit den modernen Kits vergleichbar. Insbesondere an der Unterseite mußte bei dem eingesetzten Teil an beiden Enden heftig gespachtelt und geschliffen werden. Einem Einsteiger würde ich den Bausatz nicht empfehlen. Ein Highlight sind die wunderbaren Decals, perfekt deckend, hauchdünn und sehr gut zu handhaben!

Der Bau erfolgte fast komplett oob, lediglich die Sitzgurte stammen aus der Eduard Fabric-Reihe. Die sind echt klasse, ich werde die bei nächster Gelegenheit gerne wieder benutzen. Ansonsten wurden nur eine Handvoll PE-Teile aus dem ZOOM-Set am Schleudersitz verbaut. Alles andere inklusive Cockpit stammt strikt aus der Schachtel. Einzig das Pitot-Rohr stammt noch von von Master Detail.

Lackiert wurde mit Tamiya und Gunze, die Metalllackierung komplett mit dem Allclad-Sortiment. Kurz zum Vorgehen, das weitestgehend der von Erik Alles beschriebenen Vorgehensweise folgt:

- Black glossy Primer
- die eigentliche Lackschicht mit Schattierungen unter Verwendung von
  Aluminium, White Alu, Duraluminium, Steel etc.
- Allclad Klarlack glänzend
- Decals
- Washing mit Vallejos
- Schatten und Alterung mit hochverdünntem Smoke von Tamiya und Gunze
- finale Versiegelung mit Allclad "Klear Kote Light Sheen".



Das Modell ist wahrlich nicht perfekt. Der Schleiferei sind ein paar Gravuren zum Opfer gefallen, die ich nicht immer perfekt nacharbeiten konnte, es sind einige Staubeinschlüsse im Lack (drei Perserkatzen im Haus...), das Pitot-Rohr wurde zwar nach einem Blueprint ausgerichtet, zeigt aber vielleicht doch einen Ticken zu weit runter etc. Schaut also bitte nicht zuu genau hin.  ;)

Dennoch, ich bin glücklich mit dem Modell, vor allem weil der Test mit der Metallackierung für mich absolut zufriedenstellend ausfiel. Die Allclads sind klasse und einfach zu handhaben, so daß ich sie auch bei Komplettlackierungen wieder verwenden würde.