MODELLBAUFREUNDE
SAAR / PFALZ
©  by  MBF-Saar/Pfalz 2013
... unsere Modell-Bau Galerie:
von Klaus Hoffman
USS Independence
Kit: Cyber Hobby 1/700

Die USS Independence ist mein erster Ausflug in den Schiffsmodellbau seit
Jugendzeiten.
1/700 ist wahrlich nicht mein bevorzugter Maßstab, aber das große Vorbild der
Independence
hat mich vom ersten Augenblick mit seiner ungewöhnlichen Form fasziniert, da kam der
Bausatz von cyber-hobby.com gerade recht.

Der Bausatz selbst ist von sehr guter Qualität. Die Details und die Passgenauigkeit sind
tadellos.  Ein kleiner PE-Bogen für die Fangnetze am Flugdeck und ein paar weitere
Details liegt ebenso bei wie ein Decalbogen mit hauchfeinen und exzellent gedruckten
Decals.

Beim Bau gibt es keinerlei unangenehme Überraschungen, einzig im Heckbereich war
ein klein wenig Spachtelarbeit notwendig. Gebaut wurde out of box, nur die Relings und
die Rotoren der Seahawk wurden zusätzlich ergänzt dank einer freundlichen Spende
von Carsten.

Der Rumpf ist waagerecht geteilt und bietet die Möglichkeit, zwischen Vollrumpf- und
Wasserlinienoption zu wählen, wobei ich mich für Ersteres entschied, um die
interessante Rumpfform besser darstellen zu können.

Lackiert wurde mit Tamiya- und Gunze-Acrylfarben mit den folgenden Farbnummern:

Unterwasserschiff: Tamiya XF-69
Rumpf: Gunze H61
Flugdeck: Gunze H75
Hangartore: Gunze H308

Ich hatte auch die Farbangaben des 1/350er-Modells von Trumpeter studiert und dann
anhand von Vorbildfotos die Farben ausgewählt, die für mich der Sache am nächsten
kamen.

Da mir jegliche Erfahrung beim Lackieren in dem Maßstab fehlt, habe ich mich
notgedrungen an der Vorgehensweise orientiert wie bei meinen Militärmodellen, das
heißt konkret:

- Grundfarbe Unterwasserschiff
- Grundfarbe Flugdeck
- Maskieren und Grundfarbe Rumpf
- Schattieren der Flächen mit aufgehellter Grundfarbe
- Bemalen der Details (Pinsel)
- Aufbringen der Decals
- Washing mit Ölfarbe (Umbra gebrannt)
- Filter mit verschiedenen Ölfarben
- Mattlack (Revell Aqua)
- leichtes Verwittern und Verschmutzen mit Farbpigmenten von Kremer

Auf Vorbildfotos sieht man, daß sich je nach Blickwinkel die inneren Deckstrukturen
relativ deutlich außen als Schattierungen abzeichnen, aber das habe ich nur andeuten
können; in dem kleinen Maßstab übersteigt das meine Fähigkeiten bei weitem.

Als Abschluß wurde das Modell noch mit Messingröhrchen auf einen selbstgemachten
Sockel
aus Buchenholz geschraubt.

Fazit:

Insgesamt hat der Bau wirklich Spaß gemacht, und ich bin auch mit dem Ergebnis recht
zufrieden. Allerdings muß ich zugeben, daß das wohl auch mein einziger Ausflug in die
Welt der 1/700er bleiben wird; das ist einfach zu klein für meine Motorik. Aber es gibt ja
auch noch 1/350...

Quellen:
http://www.militaryphotos.net
http://commons.wikimedia.org/wiki/Category:USS_Independence_%28LCS-2%
29uselang=de