MODELLBAUFREUNDE
SAAR / PFALZ
©  by  MBF-Saar/Pfalz 2013
... unsere Modell-Bau Galerie:
von Rafael Neumann
T-55 "Enigma"
Tamiya M. 1:35

Im Original handelt es sich beim Enigma um einen irakischen Versuch, den Kampfwert der alternden T-55 durch eine Schottpanzerung zu steigern.
Auffälligstes Merkmal von diesem Umbau sind die angebrachten Zusatzpanzerungen, die das Erscheinungsbild des T-55 nicht nur komplett ändern, sondern diesen ein etwas seltsames Aussehen verlieh.

Der Bau meines Fahrzeugs wurde eindeutig bestimmt von dem hervorragenden Modell, das - von Kristof Pulinckx gebaut - seinerzeit in der Art of Modelling vorgestellt wurde.
Dieser so brachial aussehende Nachbau musste es also sein. Das Basismodell ist der Tamiya-Bausatz 35324, der jedoch durch diverse Zubehörteile aufgewertet wurde.

Die Liste ist lang und beinhaltet neben diversen Ätzteilsets (zu unterschiedlichen Zeiten auf den Markt gekommen) die neu gestalteten Zusatzpanzerungen aus Resin von Add On Parts, MG's von RB-Modell (12,7mm DSHK) bzw. Model Point (SGMT 7,62mm coaxial), die KWK D-10T von Aber, Infrarotscheinwerfer von Miniarm sowie eine Friul-Kette.

Der Zusammenbau war tamiyatypisch einfach, aber es ging durch die Zubehörsets und den Austausch der Kettenabdeckungen durch solche aus Metall dann doch einige Zeit ins Land, bis das Modell fertiggestellt wurde.
Neben der Zusatzpanzerung, deren einzelne Blöcke bewusst "schlampig" ausgerichtet wurden, bekommt der Enigma sein spezielles Aussehen durch die fehlenden vorderen Kettenbleche sowie das am Bug stärker eingefederte Fahrwerk.

Das fertige Modell wird nicht lackiert, weil man auf diese Weise endlich einmal die Sicht auf den verwendeten Materialmix erhalten kann.